1958 - Theater bei Eintracht Völlen

 

Wie bekommt man bei einem Fußballverein Geld in die Vereinskasse? Man veranstaltet Turniere oder eine Tanzveranstaltung, so war es in den 50er und 60 Jahren bei den meisten Sportvereinen üblich.

Die Einnahmen bei solchen Gelegenheiten waren nicht riesig aber wichtig. Bei Eintracht Völlen reichte für das Vereinsvermögen in den Anfangszeiten meist eine Zigarrenkiste. Diese Kiste war aber Ende 1957 ziemlich leer und der damalige Kassenwart Konrad „Kuntje“ Harms animierte nun die Spieler und Vereinsmitglieder zu einer außerordentlichen Maßnahme. Es wurde ein Theaterstück einstudiert.

Die Aufführung des Stückes wurde am 25. Januar 1958 in der Ems-Zeitung mit folgendem Bericht angekündigt:

Der Zeitungsbericht wurde von H. J. Döbber im Ems-Zeitungsarchiv ausgegraben.

Es wurden auch Fotos auf der Veranstaltung gemacht, die uns Wilhelm Brune zur Verfügung gestellt hat: